RSS

Archiv des Autors: Tristan Rosenkranz

Über Tristan Rosenkranz

Autor, Liebhaber alternativer Kreativkultur, sozialer Unternehmer, entflammbar, ideenreich, kontinuierlich, neulandhungrig, rastlos, inspirierbar.

Lezah | Seelengefährten

„Unsere wahren Seelengefährten sind jene Menschen,
die an unserer Seite bleiben, wenn es stürmisch wird.
Auserwählte, mit denen wir lachen, weinen
und durchs Feuer tanzen können,
weil sie keine Angst davor haben,
mit uns zu verbrennen.“

Advertisements
 
 

Schlagwörter:

Shit-Tests

Aus einer Vielzahl von Erfahrungen und Gesprächen nicht zuletzt mit diese Aussagen bestätigenden Frauen kann ich dem nachfolgenden Buchauszug zustimmen, wenngleich der Buchtitel zu irritieren vermag, die Eingangsformulierung zu absolut und auch das Buch in Teilen sehr „speziell“ ist. Ausnahmen bestätigen auch bei diesem Thema die Regel. Und wer falsch verstehen will, wird falsch verstehen.

Andererseits: die hier fehlende, männliche Kehrseite wird hinlänglich in verlegerischen Gegenentwürfen vertieft. Und selbstverständlich ist eine Diskussion dazu willkommen:

„… Frauen testen Männer ununterbrochen. Ziel dieser meist unbewusst ablaufenden Prozesse ist es, Rang und Wert eines Mannes zu ermitteln.

[…]

Wir können folgende Unterscheidung vornehmen:

Shit Tests sind psychologische Fallen, die es Frauen ermöglichen, Männer nach den Kriterien des Alpha-Mannes zu selektieren.

Drama ist eine wichtige Sonderform. Es handelt sich um hastige und emotionale Manipulationsversuche, die entstehen, wenn Frauen einen Mann und ihr sexuelles Verlangen nach ihm kurzfristig unter Kontrolle bringen wollen.

Manipulation ist das Erkennen und Ausnutzen von verborgenen Schwächen und ungestillten Bedürfnissen des Mannes.

[…]

Es ist nicht leicht, ein gemeinsames Schema für weibliche Tests zu finden, denn sie begegnen dir in unendlicher Mannigfaltigkeit. Doch ob eine Frau dir Eifersuchtsdramen liefert oder versucht, dir Schuldgefühle zu machen, ob sie dich in der Öffentlichkeit respektlos behandelt oder dich an eurem Treffpunkt warten lässt, ob sie dir Befehle erteilt oder unablässig bei Nichtigkeiten um deine Hilfe bittet – einen Aspekt haben all diese Vorgänge gemeinsam: Es handelt sich um Situationen, die den Frame des Alpha angreifen. Frauen führen dich auf diese Weise in Versuchung, deine Eigenständigkeit aufzugeben und in eine Umlaufbahn um sie einzuschwenken. […] Du tust weder dir noch ihr einen Gefallen, wenn du ihre Spielchen mitspielst. Verführungen werden sonst ebenso scheitern wie Beziehungen oder Ehen. Bedenke: Je schwieriger du zu betaisieren bist, desto höher wird das instinktive Unbewusste der Frau deinen Wert einschätzen….“

Buchzitat aus „Lob des Sexismus“ von Lodovico Satana

 

Schlagwörter:

Tageschwer

Schwer lasten die Tage ohne jedes Wiedersehen. Lang nach all der Leichtigkeit, dem Tanz unserer Verbindungsebenen bricht immer wieder lärmendes Sehnen durch. Es lebt sich, ohne dass es noch eine Antwort gäbe… Keiner von uns beiden konnte diese Dynamik, diese Dichte, diese vielfältige Dualität, diesen Abgrund flüssiger Sonne erahnen – all dieser Dinge, die sich aus nur einer weich fließenden, stimmigen Begegnung heraus Kraft bahnten und mit einem Wiedersehen nach Endlosigkeit zu lechzen begannen. Alles verspann sich zu gierigem Licht: Duft, Fluss, Tiefe, Sucht, Lachen, Weinen, schmerzfestes Halten, Treibenlassen, Fluchtpläne ins Anderland, kosmischer Irrwitz, all die blanken Bisse und Sprünge aus den Wolken tief in ein Utopia rein… draußen hinterm Schmerz, der übergroßer Liebe folgt…
__

Unveröffentlicht. Sie möchten meine Worte in Druckform kaufen? Dann folgen Sie mir bitte hier entlang. Vielen Dank!

 
 

Schlagwörter:

Bild

Fundstück(e)

 
4 Kommentare

Verfasst von - November 22, 2017 in Fotografie + Vertonung

 

Schlagwörter:

Fjodor Dostojewski | Wissen

„Man kann vieles unbewusst wissen, indem man es nur fühlt, aber nicht weiß.“

 
9 Kommentare

Verfasst von - November 21, 2017 in Ganzheit + Bewusstsein

 

Schlagwörter:

Denkfrage

Sind Kompromisse (altersbedingte) Verlustware?

 
22 Kommentare

Verfasst von - November 19, 2017 in Ganzheit + Bewusstsein

 

Schlagwörter:

Frau Kopf „Brachialromantik“

Frau Kopf legt mit „Brachialromantik“ ihr zweites Buch vor. In der ihr ureigenen Textform zwischen Prosa und Short Stories zeigt sich ihre tiefe Leidenschaft für und in Liebe, Schmerz, hoher Sensibilität und einer schier endlosen Verletzbarkeit. Sie sieht genau hin, will die Menschen da draußen verstehen, streut Salz in die liebenden Herzen und operiert am offenen Leben.

Ihre Texte fühlen sich oft wie Rausch und Messerklinge zugleich an, wenn sie den Dämonen Mobbing, Depression und Sexismus Sprachbilder gibt und sensible Lebenslandschaften, Beobachtungen und Menschenschicksale skizziert. Sie nimmt die Leserinnen und Leser mit in die Risiken und Nebenwirkungen des Sichzeigens, von Lust und bedingungsloser Liebe, aber auch in Achtsamkeit, Unabhängigkeit, Wertfreiheit und ein Leben ohne Masken, Lügen und Schubladen.

Jede ihrer Zeilen ist eine kleine Perle, die man immer wieder lesen und nachschwingen lassen mag. Schmerzhaft, bewusst und liebevoll zugleich.“

Frau Kopf „Brachialromantik“, 162 Seiten, Softcover, Dezember 2017 (für 9,90€ hier erhältlich).

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - November 18, 2017 in Literatur

 

Schlagwörter: ,

 
%d Bloggern gefällt das: