RSS

Archiv für den Monat August 2017

Khalil Gibran | Liebe

„Wenn die Liebe dir winkt, folge ihr, sind ihre Wege auch schwer und steil. Und wenn ihre Flügel dich umhüllen, gib dich ihr hin, auch wenn das unterm Gefieder versteckte Schwert dich verwunden kann. Und wenn sie zu dir spricht, glaube an sie, auch wenn ihre Stimme deine Träume zerschmettern kann wie der Nordwind den Garten verwüstet.“

Advertisements
 

Schlagwörter:

Denkfrage

Was ist das Wichtigste in deinem Leben?

 
13 Kommentare

Verfasst von - August 27, 2017 in Ganzheit + Bewusstsein

 

Schlagwörter:

Chaos

„Ich akzeptiere das Chaos, aber ich weiß nicht, ob das Chaos mich akzeptiert.“

Filmzitat aus „I’m not there“

 
 

Schlagwörter:

Denkfrage

Macht wahre Liebe feige?

 
29 Kommentare

Verfasst von - August 23, 2017 in Ganzheit + Bewusstsein

 

Schlagwörter:

Spiegelung

„Lehne mich ab – und du lehnst dich ab.

Verurteile mich – und du verurteilst dich.

Achte mich – und du achtest dich.“

Auszug aus „Versteck-Spiel“ von Heidrun Regina Sommer (vielen lieben Dank!)
 

Schlagwörter:

Illusionär

Wie er sich entfaltet, der feine rote Schmerz, still wie eine Nachtblüte der Dunkelheit entgegenleckt, mich Lochfraß lehrt und schleppend schwere Schritte durch schweißgetränkten Traumfilz schiebt. Fuß um Fuß im steten Rhythmuswechsel, stolpernd, rennend, schleichend, stockend…

Im Tanz mit meinen Gedanken, diesen liebeswunden Fluchtreflexen, als die sie sich nie zu erkennen geben. Die mir vormachen wollen, ich sei stolz (vielleicht bin ich das auch?), die mir klarmachen, ich sei stark (vielleicht bin ich das auch?), die mir einflüstern, ich bin es wert, innezuhalten und habe nicht nur das Recht, sondern die verdammte Pflicht der wieder und wieder Rückbesinnung, Heimkehr, Innenrast, diesem Spiegelspiel des Selbst, um Schutz zu erfahren.

Als Vorhut flutender Manie, einem rasanten Tempowechsel der Emotionen, die unser Profil nachzeichnen, ohne Unterlass rückfühlen, was wir waren, sind und seh(n)en werden… immer wieder Bilder und Worte aufrufend, Gerüche, Gefühlsfetzenteppiche… immer wieder nach Erklärungen des Selbstschutzes suchend, der Vermeidung des Selbstverlusts, der schmerzfreiesten aller Grenzziehungen nachspürend, ebenso erfolglos wie ungläubig nach Schuldgefühlen suchend…

Erdrutschgleiche Tage, halb hilflos terminstabilisiert Angst vorm inneren Blutriss in meinem kindgeblieb´nen Bauch beiseite lebend, drüberwegstrauchelnd Stolz vors stumpfe Verdrängen schiebend, irgendwie Flugversuche wiederbelebend, die sich weit im Gesternsand verloren glauben ließen…
__

Unveröffentlicht. Sie möchten meine Worte in Druckform kaufen? Dann folgen Sie mir bitte hier entlang. Vielen Dank!

 
2 Kommentare

Verfasst von - August 21, 2017 in Prosa + Lyrik

 

Schlagwörter:

Jerry Lewis | Selbstliebe

„Du könntest dich auch einfach selbst mögen. Denk nur an all die Zeit, die du mit dir selbst verbringen musst.“

 
6 Kommentare

Verfasst von - August 21, 2017 in Ganzheit + Bewusstsein

 

Schlagwörter:

 
%d Bloggern gefällt das: