RSS

Denkfrage

28 Jul

„Wo ist die Mitte der Welt?“

(Filmzitat aus „Die Mitte der Welt“)
Advertisements
 
19 Kommentare

Verfasst von - Juli 28, 2017 in Ganzheit + Bewusstsein

 

Schlagwörter:

19 Antworten zu “Denkfrage

  1. Reiner

    Juli 28, 2017 at 7:01 am

    Hier. Gerade unter mir 🙂
    Guten Morgen !

    Gefällt mir

     
  2. kosinsky

    Juli 28, 2017 at 8:22 am

    Ich habe letztens einen Dokutitel gesehen: „Im Innersten des Universums“. Weiß aber derzeit nicht, was damit gemeint sein könnte.
    Philosophisch gibt es ja u.a. diejenigen die eine Mitte (oder plural Mitten) als existent annehmen und solche die nicht. Solche, die der Mitte eine Präferenz geben (psychologisch, ethisch, etc.) und solche die die Mitte nicht partikularisieren oder ihr nicht einen hierarchisch höheren Status zuschreiben. Als Gleiche unter Gleichen (Phänomenen, Erfahrungen, Konzepten, etc.). Oder als „In Gefahr und Not bringt der Mittelweg den Tod.“.
    Für Strukturalistinnen kann die Mitte die Null sein.
    Z.B. der Urknall als Ende der Mitte, z.B. als Revolution (oder Fluktuation) der Dinge gegen die Mitte.

    Gefällt mir

     
    • Tristan Rosenkranz

      Juli 28, 2017 at 11:43 am

      Mich muntern Deine sehr rationellen Erklärungsversuche immer auf, muss ich gestehen. Wenngleich ich so gut wie nie weiß, was ich darauf erwidern kann.

      Gefällt 1 Person

       
  3. roerainrunner

    Juli 28, 2017 at 9:00 am

    Die Mitte meiner Welt befindet sich auf der 16. Latte… 😀

    Gefällt 1 Person

     
  4. kopfundgestalt

    Juli 28, 2017 at 9:14 am

    Wo ist die Mitte der Welt?
    In Kinderaugen?! Jedenfalls würde ich sie suchen (oder finden) in der Transzendenz des Seins.

    Gefällt 1 Person

     
  5. gkazakou

    Juli 28, 2017 at 10:24 am

    in mir. in dir.
    In Zeiten, als das Ichbewusstsein noch nicht so weit gediehen war: in Delphi.

    Gefällt 1 Person

     
  6. gkazakou

    Juli 28, 2017 at 12:47 pm

    Delphi war bekanntlich der Nabel der Welt, der die Menschen aufforderte, zwei Dinge anzustreben: Maßhalten und Sich Selbst erkennen.

    Gefällt 1 Person

     
  7. Maria Fasching - Wortblumen

    August 5, 2017 at 7:06 am

    Die Mitte der Welt ist für mich die Zeit zwischen den Polen meiner Bipolaren Störung… 🙂

    Gefällt 1 Person

     
  8. philosophyofthougths

    August 6, 2017 at 8:57 pm

    Zwischen Amor und Venus

    Gefällt 1 Person

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: