RSS

Blaise Pascal | Vernunft

03 Feb

„Die Vernunft des Herzens ist eine solche, von der der Verstand nichts weiß.“

Advertisements
 
21 Kommentare

Verfasst von - Februar 3, 2017 in Ganzheit + Bewusstsein

 

Schlagwörter:

21 Antworten zu “Blaise Pascal | Vernunft

  1. finbarsgift

    Februar 3, 2017 at 5:58 am

    …und umgekehrt…

    Gefällt 1 Person

     
  2. roerainrunner

    Februar 3, 2017 at 12:27 pm

    Ich bin heute wieder im Klugscheißer- und Verbesserungsmodus und würde es daher nicht „Vernunft des Herzens“ nennen, sondern einfach Gefühl. Das Hirn ist vernunft, das Herz ist Gefühl, die Seele ist Erfahrung. Und nein, die drei ham miteinander nix zu tun, das ist schon wahr 😀

    Gefällt 1 Person

     
    • Tristan Rosenkranz

      Februar 3, 2017 at 12:30 pm

      Also DAS ist mir zu profan 😛 😀

      Gefällt 1 Person

       
      • roerainrunner

        Februar 3, 2017 at 12:34 pm

        Wie siehst du es? 🙂

        Gefällt 1 Person

         
      • Tristan Rosenkranz

        Februar 3, 2017 at 12:38 pm

        Herz, Bauch und Verstand haben ihre jeweils eigenen Wahrnehmungen und Wahrheiten, deshalb ist es ja mitunter so schwer herauszufinden, was tatsächlich Sache ist 🙂

        Gefällt 1 Person

         
      • roerainrunner

        Februar 3, 2017 at 12:42 pm

        Ja, so ist es. Es kommt vielleicht auch drauf an, in welcher Situation man sich befindet.
        Wenn ich einmal im Jahr ins Restaurant gehe und mein Herz und meine Seele brüllen nach Gericht X, aber mein Hirn sagt „Davon werden wir nur dick“, dränge ich das Gehirn mal schick in die hintere Ecke…

        Gefällt 1 Person

         
      • Tristan Rosenkranz

        Februar 3, 2017 at 1:03 pm

        Das kenne ich, ist ziemlich (un)pragmatisch 🙂 Aber es gibt ja auch diese diversen, feinen, romantischen Geschehnisse, wo es wieder anders und vielleicht meist sogar vertrackter ist…

        Gefällt 1 Person

         
  3. steffenbonhoff

    Februar 3, 2017 at 8:05 pm

    Mir gefällt der Satz sehr, danke für dieses Zitat, es kommt unerwartet, denn so hatte ich den Kontext von Verstand/Vernunft noch nicht betrachtet. Ich denke auch, das Verstand und Vernunft unterschieden werden müssen – was natürlich noch spannend wäre, ist ihre gemeinsame Wurzel ausfindig zu machen. Es erinnert mich außerdem an einen Satz von Goethe, den ich leider keinem Werk mehr zuordnen kann: „Wissen kann jeder, mein Herz aber habe nur ich allein“. Wenn „Wissen“ dem Verstand entspringt und Herz eben dasjenige ist, das individualisiert und den Verstand in seinen fixen Bestimmungen widerspricht, so sehe ich da durchaus eine Ähnlichkeit.

    Gefällt 1 Person

     
    • Tristan Rosenkranz

      Februar 3, 2017 at 8:55 pm

      Die gemeinsame Wurzel von Vernunft? Ob die des Herzens und die des Verstandes gemeinsame Wurzeln oder Schnittmengen überhaupt hat…? Das Zitat von Goethe ist wundervoll, danke dafür… zumal es Wissen als absoluten Begriff in Frage stellt…

      Gefällt mir

       
      • steffenbonhoff

        Februar 4, 2017 at 5:13 pm

        Ich glaube, diese gemeinsame müssen Verstand und Vernunft haben, wenn sie in Konflikt stehen können. Differenz kommt nur zustande, wenn es Identität gibt auf deren Grundlage differenziert wird – vielleicht ist die Identität dann der Mensch in seiner Gesamtheit und damit der Geist. Aber sicher bin ich mir nicht, das müsste man länger ausführen und genauer untersuchen. Das stimmt, Wissen ist sicherlich nicht dasjenige, an dem sich alles messen lassen muss. Die berühmte Vielwisserei ist aber leider immer noch das Merkmal von „intelligenten“ Menschen und denjenigen, die es sein wollen. Hegel und Schelling nannten solche Leute „Buchstabenmenschen“. Den Ausdruck mag ich sehr.

        Gefällt 1 Person

         
      • Tristan Rosenkranz

        Februar 5, 2017 at 6:38 am

        Ich finde einfach, Wissen ist zu festgelegt als Begriff. Zumal es eben neben der oftmals falsch liegenden „Vernunft“ des Verstandes eben auch die des Herzens oder die berühmte Bauchstimme oder Intuition gibt, die eine größere Summe an Informationen beherbergt und damit vielleicht auch treffsicherer ist oftmals. Und ja, Du hast recht, Identität setzt sich ganz sicher aus zahlreichen Puzzlestückchen, Anteilen etc. zusammen… „Buchstabenmenschen“ gefällt mir in dem Zusammenhang übrigens auch 🙂

        Gefällt mir

         
  4. Mirjam M.

    Februar 3, 2017 at 9:16 pm

    Dabei ist es wichtig zu erkennen, woran das Herz hängt!
    Denn wo dein Herz ist, ist dein Schatz.

    Gefällt 1 Person

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: