RSS

Marilyn Manson | Manipulation

11 Nov

marilyn-manson-cannes-hed-2015_0„Wenn du den Fernseher anmachst, schaust du Nachrichten und du wirst vollgestopft mit Angst. Da gibts ein Virus. In dem Land herrscht Krieg. Hier läuft ein Terrorist rum. Plötzlich läuft Werbung. Kauf dir Airwaves. Kauf Colgate. Wenn du aus dem Mund stinkst, werden sie nicht mit dir reden. Wenn du Pickel hast, werden die Mädels nicht mit dir ficken. Es ist eine ganze Kampagne der Angst und des Konsums. Das ist es, worauf alles basiert. Die Idee, jeden in Angst und Schrecken zu versetzen, damit sie konsumieren.“

Bildnachweis: Adweek

Advertisements
 
 

Schlagwörter: ,

20 Antworten zu “Marilyn Manson | Manipulation

  1. Heidrun Regina

    November 11, 2016 at 10:17 am

    Und die Lösung aus dem Spiel, das uns zunehmend bewusst wird?
    Die Vision, für die es sich zu leben, zu atmen lohnt?
    Der Wandel!?
    *
    Er pocht in jedem Herzen und will ans Licht.
    Von dort aus wird er mit Liebe durchtränkt, beseelt….
    will leben durch dich und mich.
    In jedem Moment.
    *
    JETZT!

    Gefällt 1 Person

     
    • Tristan Rosenkranz

      November 11, 2016 at 11:59 am

      Dahinter steckt die Utopie wahrer Freiheit.

      Gefällt mir

       
      • Heidrun Regina

        November 11, 2016 at 12:11 pm

        „Jede/r ist innerlich so frei, wie die Reichweite des eigenen Herzens es zulässt!“ flüstert meine innere Stimme „und in dieser Zeit des Wandels erhöht sich diese rasant!“

        Gefällt mir

         
      • Tristan Rosenkranz

        November 11, 2016 at 12:20 pm

        Dann ist Herzwachstum der Schlüssel(?)

        Gefällt mir

         
      • Heidrun Regina

        November 11, 2016 at 10:35 pm

        Wie wäre es, wenn wir einen Versuch wagen und erleben, ob das unsere Wahrheit ist?
        *
        Für mich ist Liebe der Weg und sie fließt aus einem geöffneten, geweiteten Herzen….

        Gefällt 1 Person

         
      • Tristan Rosenkranz

        November 12, 2016 at 6:42 am

        Liebe und der Fluss von Gefühlen hat allerdings einiges mit Schutzlosigkeit, Verletzbarkeit zu tun, das verursacht ja (ebenfalls) Angst…

        Gefällt mir

         
  2. roerainrunner

    November 11, 2016 at 11:30 am

    Auf der Welt passiert halt einfach auch sehr viel und man bekommt eingeredet, man dürfte nichts davon verpassen. Und so läuft man ständig über 😉

    Gefällt 2 Personen

     
    • Tristan Rosenkranz

      November 11, 2016 at 12:00 pm

      Ich gestehe, ich inhaliere keine Nachrichten, keine Werbung und keinen Trash…Manipulation brauch ich nicht.

      Gefällt 1 Person

       
      • roerainrunner

        November 11, 2016 at 12:15 pm

        Ich habe schon das Bedürfnis, zu erfahren, was um mich herum passiert.
        Am US-Wahltag habe ich erst gegen Nachmittag von Trumps Präsidentschaft erfahren – und kam mir fast schon unter-benachrichtet vor 😀

        Gefällt 2 Personen

         
      • Tristan Rosenkranz

        November 11, 2016 at 12:21 pm

        Das Bedürfnis habe ich auch, ich kann nur leider den in wenigen Händen befindlichen (Partei)Medien nicht mehr übern Weg trauen.

        Gefällt 1 Person

         
      • roerainrunner

        November 11, 2016 at 12:55 pm

        Ich lese es und denke darüber nach, was ich da lese. Und hinterfrage es. Und glaube nicht immer alles 😀

        Gefällt 1 Person

         
      • Tristan Rosenkranz

        November 11, 2016 at 1:04 pm

        Gute Strategie! 🙂

        Gefällt 1 Person

         
  3. lunarterminiert

    November 11, 2016 at 2:51 pm

    Die Angst ist vor allem eines: ein großes Geschäft. Wirklich davor schützen, kann man sich nicht, denk ich. Nur immer wieder bewußt machen. Danke fürs Zitieren, Tristan.

    Gefällt 2 Personen

     
  4. Home is where the boys are

    November 11, 2016 at 5:36 pm

    Wir haben das Privatfernsehen vor drei Jahren abgeschafft. Nachrichten schaue ich mir wenig an, Krimis gar nicht. Bombardiert wird man trotzdem. Die Einstellung zu überdenken, ist der beste Weg, manchmal aber gar nicht so einfach. Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

     
    • Tristan Rosenkranz

      November 11, 2016 at 8:35 pm

      Die Öffentlich-‚Rechtlichen‘ (oder: Zwangsfinanzierten) sind politisch seit Jahren zunehmend tendenziell. Man denke nur an die Anti-Russland-Meinungsmache.

      Gefällt 1 Person

       
      • Home is where the boys are

        November 12, 2016 at 7:49 am

        Das mag sein. Aber wie gesagt, wir sind ja selbst dafür verantwortlich, was wir aufnehmen wollen. Das eine können wir komplett ausblenden, das andere differenzierter betrachten.

        Gefällt 1 Person

         
      • Tristan Rosenkranz

        November 12, 2016 at 7:51 am

        Das stimmt und wird oftmals vergessen: es liegt (meist) in unseren eigenen Händen…

        Gefällt mir

         
  5. Mirjam M.

    November 11, 2016 at 6:45 pm

    Verantwortlich sind nicht die anderen, die, die uns zumüllen. Wir saugen die Infos ja auf!
    Und jeder kann doch selbst entscheiden, was er aufsaugen möchte..°[°

    Gefällt 1 Person

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: