RSS
Bild

Schnappschüsse

08 Sep

1236257_658591157485124_1742252381_n

Advertisements
 

Schlagwörter:

34 Antworten zu “Schnappschüsse

  1. karfunkelfee

    September 8, 2016 at 5:40 am

    Ich brauche heute ein klein wenig anderslautendes Schild, stellte ich grad fest, darauf müsste ungefähr so etwas in der Richtung stehen wie:
    JETZT! Ist genau der richtige Moment, um für 1 Sekunde auch mal damit aufzuhören die Welt in ihrer Schönheit zu bestaunen und etwas zu tun – wie zum Beispiel endlich mal Kaffee zu kochen und den Chef anzurufen.
    Oh weh…diese Fee 😎✨
    Guten Morgen Dir

    Gefällt 3 Personen

     
    • Tristan Rosenkranz

      September 8, 2016 at 6:03 am

      Fürchterlich renitent vor allem! Kaffee steht doch schon seit ner Stunde da 🙂

      Und ja: Dir auch einen guten Morgen!

      Gefällt 1 Person

       
    • Christiane

      September 8, 2016 at 9:23 am

      Ketzerische Feststellung: Wenn du es brauchst, die Welt andauernd in ihrer Schönheit zu bestaunen … dann hast du es offensichtlich bitter nötig.
      Mir ging es neulich so: Ich war so durch mit allem, und dann saß ich am Fluss und habe eine knappe Stunde!!! (unglaublich viel für mich) bewegungslos dagesessen, einem Schiff beim Näherkommen und Vorbeifahren zugeschaut, die Flusswelt mit allen Sinnen genossen und NICHT gesprochen. Okay, ein, zwei Fotos habe ich gemacht.
      Hinterher dachte ich, dass ich was ändern muss, aber okay, ein weites Feld …
      Liebe Grüße
      Christiane, wenig feenhaft

      Gefällt 2 Personen

       
      • Tristan Rosenkranz

        September 8, 2016 at 9:46 am

        Dieser Klebi ist, denke ich, für die funktionierende Masse gedacht. Innehalten! Nicht funktionieren! Genießen! Einfach mal so ein Anstoß für den Alltag…

        Gefällt 1 Person

         
      • Christiane

        September 8, 2016 at 10:22 am

        So verstehe ich ihn auch. Mein Aber galt der Feeeeee

        Gefällt 1 Person

         
      • Tristan Rosenkranz

        September 8, 2016 at 11:04 am

        Da MUSS man ja durcheinanderkommen 😀

        Gefällt 1 Person

         
      • Christiane

        September 8, 2016 at 1:02 pm

        Ich sag jetzt nichts, ich sag jetzt nichts *grins*

        Gefällt 1 Person

         
      • Tristan Rosenkranz

        September 8, 2016 at 1:07 pm

        Pffff…. 😛 😉

        Gefällt mir

         
      • karfunkelfee

        September 8, 2016 at 10:09 am

        Eeey! Was heißt hier wenig feenhaft? Christiane, eine Fee ist eine Fee ist eine Fee. Willst Du denn eine Fee sein? Das ist total anstrengend, echt! Weißt du wie viele Menschen in der Welt sich ständig etwas wünschen? Hingen die Wünsche an einem Baum mit Silberklingeln, wäre ich bereits stocktaub, ehrlich…
        Was ist denn überhaupt ‚feenhaft‘? Das ist ein von der Gesellschaft geprägter Begriff, der sich auf Axiome und Märchen begründet.
        Erfüllst Du gern Wünsche? Glaubst Du an Magie? So richtig doll? Falls ja, bist Du bereits feenhaft und lasse Dir nichts Anderes von anderen erzählen. Die haben keine Ahnung, jedenfalls nicht von Elementarwesenwissen.
        Wenn Du am Fluss sitzen und solange so sehr bei Dir und in der Natur sein kannst, erfüllst du eine der wichtigsten Grund Voraussetzungen, um eine Fee zu sein. Denn dann spielt die Zeit für Dich keine Rolle mehr, Du bist die Zeit, Du bist unendlich in ihr geborgen. Du erlebst Magie, die des Augenblicks, der sich in einem Kokon fängt und für einen Moment bist Du nur glücklich da sein zu können. Schließt vielleicht die Augen, weil dieser Moment so nie wiederkommen wird, egal wie oft du noch an diese Stelle kommst. Feen huldigen der Ewigkeit. So. Habe ich Dich nun überzeugen können von Deiner Feenhaftigkeit? Ganz liebe Grüße und an Tristan eine Entschuldigung, weil ich in seinem Blog so lang fremd kommentierte. War mir aber wichtig…✨

        Gefällt 2 Personen

         
      • Tristan Rosenkranz

        September 8, 2016 at 11:05 am

        …das macht gar nichts… ist doch spannend, wenn man auch mal nur zuhören kann…

        🙂

        Gefällt 1 Person

         
      • karfunkelfee

        September 8, 2016 at 11:07 am

        Na, ich weiß ja, was Christiane mir sagen will, ich hatte Struwwelpeter, Hans-Guck-in-die-Luft in differenzierenden Elementarwissenschaften, 1. Schuljahr für kleine Feen✨

        Gefällt 1 Person

         
      • Tristan Rosenkranz

        September 8, 2016 at 11:09 am

        Ohne Elementarteilchen gäbs keine Elementarwissenschaften (sind Märchen Elementarwissenschaften?). … oder so ähnlich …

        Gefällt 1 Person

         
      • karfunkelfee

        September 8, 2016 at 11:19 am

        Richtig und Michel Houellebecq, der eindrucksvoll über das Elementarteilchen-Mensch-Ganzwerdungs-Kontinuum unter der Berücksichtigung darin sozialunverträglicher Verhaltensweisen schrieb, war ein toller Schüler, flog allerdings von der Feen/Schule, weil er in Vernunftkunde zu oft popelte, das sehen die Berggeistermeister nicht so gern, die sind echt streng!
        Märchen und Sagen dienen im weiteren Umfeld der Elementarwesenwissenschaften als Herzbildungsinstrument im fachpsychofreudschen Mensch-Fee-Naturverhältnis-Milieu. Wir lernten an Milben…
        Puh…das ist echt Feen-Eingemachtes. Aber Ihr wollt das ja wissen.
        Ich muss jetzt zu Rübezahl, der leidet wieder unter Diarrhö, weil er wieder zu viele verschrumpelte Möhrenköpfe von verwöhnten Prinzessinnen futterte. Er braucht moderne Medizin…ich eile…✨💃

        Gefällt 2 Personen

         
      • Tristan Rosenkranz

        September 8, 2016 at 12:04 pm

        Ich hab erst später gemerkt, dass es nicht nur Elementarwissenschaften, sondern auch ElementarWESENschaften gibt. In Island gehen nicht umsonst Baumaschinen kaputt, wenn man die Feenfelsen zu missachten trachtet… Und Houellebecqs Verfilmung ist im Übrigen einer meiner Dauerfavoriten… Bleibtreu, wieder ein neues Themenfenster, hat auch aktuell einen starken Film hingelegt: Die dunkle Seite des Mondes… Gänsehaut…

        Gefällt 2 Personen

         
      • karfunkelfee

        September 8, 2016 at 12:15 pm

        …ich kenne zwar Moritzens Bleibtreus neuen Film noch nicht, doch ich bin ein Fan von Mutter wie Sohn…
        Danke, die Sache mit Irland ist noch gar nicht bis zu mir gedrungen oder ich habe es vergessen, weil Menschen dauernd die armen Feen ÜBERSEHEN…nur die Felsen kennen ihre Not und mahnen zur Achtung, sonst gibt es Steinschlag und das führt zur sofortigen totalen Umnachtung oder es geht was kaputt. Die Fee lernte: Konsequenz ist lästig grässlich, aber wat mut, dat mut so sein, Fliegenzirps und Hammelbein!

        Gänsehaut….hm…dann muss ich erst auf die dunkle Seite des Mondes mit Moritz Bleibtreu um mich gebührend zu gruseln. Und anschließend schaue ich mir das brandneue Testament an. Und hoffe, dass dieser Film dann wie im Trailer versprochen, gut tut. So, die Reihenfolge steht schon mal fest…vorläufig jedenfalls. Danke Dir!✨👌

        Gefällt 1 Person

         
      • Tristan Rosenkranz

        September 8, 2016 at 12:30 pm

        Nicht Irland, Island! 😉

        Gefällt 1 Person

         
      • karfunkelfee

        September 8, 2016 at 12:36 pm

        Huch😳
        Okay…ich bin irland-affin…geb’s ja zu…😎

        Gefällt 1 Person

         
      • Tristan Rosenkranz

        September 8, 2016 at 12:37 pm

        Macht nix. Soll ja nicht minder zauberhaft und schön dort sein 🙂

        Gefällt 1 Person

         
      • karfunkelfee

        September 8, 2016 at 2:07 pm

        Aber Island ist außerordentlich exzentrisch um nicht zu sagen sogar richtiggehend exebrillisch, ein Besuch bei Johanna Wilhelmsdottir, von der ich schon fast 20 Jahre nichts mehr hörte, drängelt lohnenswert am Rand meiner Endlichkeit herum…noch ist Zeit für Geysire…ach ja…Island…ich komm auch noch zu Dir….Du bist so schön seltsam…
        Noch einen Eiskaffee für Euch…?
        Ich brauch jetzt was gegen meine Fernwehsehnsuchtpause was kleines schwarz-weiß Süßes…mit viel lecker Oho!✨☺️

        Gefällt 1 Person

         
      • Tristan Rosenkranz

        September 8, 2016 at 2:09 pm

        Ich verstehe nur ‚Eiskaffe‘ 😀

        Gefällt 1 Person

         
      • Christiane

        September 8, 2016 at 1:34 pm

        „Feen huldigen der Ewigkeit“. Toller Satz. Ich habe jetzt lange nachgedacht, was ich dir antworten soll und glaube, ich habe einfach ein Definitionsproblem. In meinem Kopf steckt „Fee“ in einer Schublade mit Disney, Glitzerkram und Rosa. Das ist schön, hat aber nicht die Substanz, die ich mir wünsche.
        Müsste ich dich bezeichnen (meine Definitionen, ja?), würde ich dich in die Hexen-„Weise Frau“-Richtung stecken, die ist bei mir erheblich positiver besetzt, ich mag Mythologien und Märchen etc. etc. Wir könnten uns vielleicht auch noch über „Fairy“ verständigen, also eher die keltische Variante, Fairies als Bewohner der Anderswelt, des Zwischenreichs, wie auch immer du das nennen willst. Nur die/das deutsche Fee – neee! 😉
        (Sorry, Tristan, auch von mir.)
        Liebe Grüße zurück
        Christiane ⭐

        Gefällt 2 Personen

         
      • karfunkelfee

        September 8, 2016 at 2:28 pm

        Die Karfunkelfee ist keine ’nur gute‘ Fee. Das deutsche süße Feenbild kannst du von dieser Fee getrost wegnehmen. Feen können auch dunkel sein, sie werden in der Mythologie auch sehr ambivalent dargestellt…nicht alle Feen sind den Menschen wohl gesonnen, es gibt auch welche, die mit den dunklen Mächten paktieren. Ich kenne die dunklen Mächte zwar, und respektiere diese auch, auch als Teil in mir, ob als Fee oder Mensch, doch ich diene nur dem Licht. Jedi-Krieger sind eigentlich auch Feen und Darth Vader ist hoffnungslos verpeilt…

        Disney hat vom Wesen der Feen ungefähr so viel verstanden wie ein Kamel vom Bananenzüchten. Er hat sie sogar lächerlich gemacht. Es sind Elementarwesen und es ist nicht gut so etwas zu verniedlichen. Ich möchte nicht wissen, wie oft schlimme Sachen passiert sind, weil er dieses falsche Bild zu den Menschen brachte…
        Ich mag manchmal Rosa. Vor allem bei blonden und dunklen Haaren. Bei rötlichen Haaren kann Rosa zu desaströsem Augenkrebs sowie Knicksen in der Optik führen, da muss Fee sensibel mit sein. Glitzersternchen und andere Sympathiebezeugungen streusele ich allerdingsens gern um mich herum. Menschen brauchen Glitzer, wenn mal der Morgentau nicht reicht oder die Sonne nicht scheinen will.
        Das passt schon und ich stelle gerade fest, dass ich mir Dich wünsche, wie Du Disneys und Deutschlands Feen mal ordentlich die Leviten liest und sie an ihre Pflichten erinnerst, denn eine Fee hat sehr viele Aufgaben. Ihr obliegt es, die Natur zu behüten und dafür zu sorgen, dass alle Jahreszeiten in einem guten Gleichgewicht bleiben. Der Klimawandel macht das immer schwieriger und wer weiß…vielleicht wird eines Tages dieser ganze Weltwahnsinn auch noch die letzte Fee ihren Idealismus kosten.
        Über diese dreht old good Disney dann schnell noch einen Film…✨

        Gefällt 2 Personen

         
      • Christiane

        September 8, 2016 at 3:03 pm

        Die letzte Fee reitet dann das letzte Einhorn *grusel* …
        Du dienst nur dem Licht, sagst du. Da steh ich neben dir, mit allem, was ich bin, auch wenn wir vielleicht auf unterschiedlichen Wegen reisen …
        Christiane ⭐

        Gefällt 1 Person

         
  2. Christiane

    September 8, 2016 at 9:18 am

    Toll!
    😉

    Gefällt 1 Person

     
  3. karfunkelfee

    September 8, 2016 at 9:34 am

    Oh, wo kommt der Kaffee denn her?
    Den muss ein Fürsorglicher dort deponiert haben für mich…
    Jetzt ist der Kaffee kalt, ich hab ihn zu spät bemerkt, weil ich gar nicht mitbekommen habe, dass jemand an mich denkt und mir einen schenkt! (Ich glaube, ich werde doch langsam alt, komm in die Jahre, der Himmel bewahre…)
    Jetzt tu ich eine Kugel Vanilleeis hinein und genieße den Kaffee eiskalt während ich nah vorm rauschenden Wald der Spätsommerwärme frön’…und denk mir dabei den Spruch, den Oma schon wusste:
    Kalter Kaffee macht schön!✨

    Gefällt 1 Person

     
  4. sven_wiesrecker

    September 8, 2016 at 9:52 am

    Tun wir leider viel zu selten. Tun wir es überhaupt noch? Wer den Moment genießen will, muss staunen können. Doch im Alltagsstress verlieren wir diese Fähigkeit.

    Gefällt 1 Person

     
  5. karfunkelfee

    September 8, 2016 at 11:09 am

    Sorry, es muss heißen: Elementarwesenwissenschaften
    Blödes Feenfachchinesisch…✨

    Gefällt 2 Personen

     
  6. Mirjam M.

    September 8, 2016 at 1:09 pm

    Ein kurzer Blick nur auf etwas Besonderes ..was dann mal die Gedanken löst..
    (Aber, die Normalität des täglichen Lebens sollte trotzdem halbwegs tröstend sein.)

    Gefällt 1 Person

     
    • Tristan Rosenkranz

      September 8, 2016 at 1:32 pm

      Stimmt, idealerweise sollte man schon gerne leben, sein Leben in seinen vielen Momenten lieben können…

      Gefällt mir

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: