RSS

Archiv für den Monat Juni 2016

Deviant Art | René Milot

fb_img_14667471376841

Zur Website des Künstlers: René Milot

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Juni 30, 2016 in Bildkunst

 

Schlagwörter:

Nazim Hikmet | Liebe

„Die Liebe ist ein Hemd aus Feuer.“

 
8 Kommentare

Verfasst von - Juni 29, 2016 in Ganzheit + Bewusstsein

 

Schlagwörter:

Paulo Coelho | Ich danke allen

Paulo-Coelho-quotes
Ich danke allen, die meine Träume belächelt haben.
Sie haben meine Phantasie beflügelt.

Ich danke allen, die mich in ihr Schema pressen wollten.
Sie haben mich den Wert der Freiheit gelehrt.

Ich danke allen, die mich belogen haben.
Sie haben mir die Kraft der Wahrheit gezeigt.

Ich danke allen, die nicht an mich geglaubt haben.
Sie haben mir zugemutet, Berge zu versetzen.

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter:

Bild

L(i)ebe(n)splätze

20160507_110857--1

 
10 Kommentare

Verfasst von - Juni 27, 2016 in Fotografie + Vertonung

 

Schlagwörter:

Indianisch | Seele

„Die Seele hätte keinen Regenbogen, wenn die Augen keine Tränen hätten.“

 
6 Kommentare

Verfasst von - Juni 25, 2016 in Ganzheit + Bewusstsein

 

Schlagwörter:

Rainer Maria Rilke | Ich fürchte mich so vor der Menschen Wort

Ich fürchte mich so vor der Menschen Wort.
Sie sprechen alles so deutlich aus:
Und dieses heißt Hund und jenes heißt Haus,
und hier ist Beginn und das Ende ist dort.

Mich bangt auch ihr Sinn, ihr Spiel mit dem Spott,
sie wissen alles, was wird und war;
kein Berg ist ihnen mehr wunderbar;
ihr Garten und Gut grenzt grade an Gott.

Ich will immer warnen und wehren: Bleibt fern.
Die Dinge singen hör ich so gern.
Ihr rührt sie an: sie sind starr und stumm.
Ihr bringt mir alle die Dinge um.

 
9 Kommentare

Verfasst von - Juni 24, 2016 in Prosa + Lyrik

 

Schlagwörter: ,

Sapiosexualität

Strassenschild 36 - Kopfkino

„Sapiosexualität“ ist dem Vernehmen nach einer dieser Mikrotrends (oder virtuellen Statussymbole?) in jenen sozialen Netzwerken, die der Verkupplung dienlich sind. Als Fremdwortrecherchierer mit schwerer Neigung zu Assoziationsketten und Wortspielen mit verwandten Geistern gewann es – zumindest inhaltlich – meine Sympathie. Für mich gibt es nichts Schöneres und Intensiveres, als von Menschen mit gleicher intellektueller Wellenlänge (nicht zu Verwechseln mit dem für mich nachrangigen IQ) angefixt und gefesselt zu werden. Kopfkino hat eben nicht nur mit wortgesteuerten Fantasien zu tun, sondern auch dem sinnlichen Tanz zweier Köpfe.

Diesem Phänomen nachzugehen, heißt einmal mehr, zunächst mediale Klischees á la „Fluch“ oder „Anti-Trend“ als Erklärungsversuch beiseitezuwischen… also bemühe ich das „Lexikon Online | Online-Enzyklopädie für Psychologie und Pädagogik„:

„Der eher fragwürdige Neologismus Sapiosexualität bzw. sapiosexuell beschreibt jene sexuelle Orientierung, die mehr bzw. vorwiegend auf den Verstand eines anderen Menschen denn auf dessen Körper ausgerichtet ist, wobei die sexuelle Stimulation vor allem durch eine hohe Intelligenz erfolgt. Eine sapiosexueller Mensch fühlt sich demnach von der Intelligenz mehr angezogen als von der äußeren Erscheinung. Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: ,

 
%d Bloggern gefällt das: