RSS

Marie von Ebner-Eschenbach | Schmerz

09 Mai

„Der Schmerz ist der grosse Lehrer der Menschen. Unter seinem Hauche entfalten sich die Seelen.“

(Danke, Zenartblog)
Advertisements
 

Schlagwörter: ,

10 Antworten zu “Marie von Ebner-Eschenbach | Schmerz

  1. Alice Wunder

    Mai 9, 2016 at 7:23 am

    Den kannte ich schon. Allerdings von nem Kampfsport-Trainer. Aua.

    Gefällt 2 Personen

     
  2. gkazakou

    Mai 9, 2016 at 8:45 am

    oder er lässt die Seele zusammenschrumpfen, sich zusammenziehen und hart werden wie eine Nuss.

    Gefällt 2 Personen

     
  3. Mion

    Mai 9, 2016 at 10:13 am

    Lieber Tristan, schöne Gesprächsanregung. Hier meine Gedanken dazu:
    Eigentlich soll körperlicher Schmerz dazu dienen, dem Menschen ein Signal zu geben. Hey, da stimmt etwas nicht. Er soll Impuls zum Handeln geben, etwas zu (ver)ändern. Körperhaltung, Ernährung, mehr Bewegung, mehr Pausen. Je nachdem. Aber man findet es schon raus. Auch die Schmerzen im Alter sind nur Botschaften, die es zu verstehen und zu akzeptieren gilt!
    Manchmal auch ein dezenter Hinweis unserer Seele! Von Zeit zu Zeit muss man auch etwas in seiner Gefühlswelt neu ordnen oder reparieren…so meine Erfahrungen. Um so fieser der Schmerz um so weniger klar kann man denken und analysieren. Da muss dann der Arzt erst mal mit Schmerzmittel, etc. für Klarsicht sorgen. Besser noch man kennt sich aus und hilft sich mit Kräutern aus der Natur, wenn es noch möglich ist. In Folge dessen kann man wieder autarke Handeln.
    Wie siehst du das?
    Grüne Grüße
    Mion

    Gefällt 1 Person

     
    • Tristan Rosenkranz

      Mai 9, 2016 at 10:49 am

      Danke für Deine Gedanken und liebe Grüße…

      Ich hatte bisher das Glück, nie wirklich tiefgreifende körperliche Schmerzen erleiden zu müssen und nehme das Zitat aus seelischer bzw emotionaler Sicht wahr. Und da deckt sich meine Erfahrung auch mit dem, was Gkazakou schreibt. Entweder wird man noch sensibler als ohnehin (bzw hochsensibel) oder verdrängt, ummauert und versteinert innerlich (bzw versucht, so zu erscheinen). Wenn man zudem bedenkt, dass weit über 80% der Krankheiten psychosomatischen Ursprungs sein sollen, stellt sich noch deutlicher die Frage nach der Schmerzfunktion.

      Gefällt 2 Personen

       
      • Mion

        Mai 9, 2016 at 12:36 pm

        Die Seele habe ich mit eingeschlossen. Bisher habe ich auch jene geheilt bekommen. Bin froh, dass ich bisher nichts irreversibles erlebt habe…💜

        Gefällt 1 Person

         
      • Tristan Rosenkranz

        Mai 9, 2016 at 1:08 pm

        Das ist eine gute Nachricht 🙂

        Gefällt 1 Person

         
  4. Heidrun Regina

    Mai 9, 2016 at 11:38 am

    Danke für diese mutmachenden Zeilen! Anscheinend steht viel Seelenentfaltung an…
    Herzlich Heidrun

    Gefällt 1 Person

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: