RSS

Elektrosensibilität

04 Mai

cache_2421334789-t1339582511
„… Angeblich sollen acht Prozent der Bundesbürger unter diesem Phänomen leiden. Genaue Zahlen sind nicht bekannt. Als elektrohochsensibel werden Menschen bezeichnet, die behaupten, elektrische, magnetische oder elektromagnetische Felder (EMF) wahrnehmen zu können, beziehungsweise daran leiden. Diese Felder werden auch als Elektrosmog bezeichnet. Über 40 Symptome sind inzwischen bekannt, darunter Ein- und Durchschlafstörungen, chronische Erschöpfung, Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Tinnitus, Konzentrationsprobleme und gerade bei Kindern immer wieder das Aufmerksamkeitsdefizit ADHS.

Das Phänomen ist nicht offiziell als Krankheit anerkannt. „Das Problem ist, dass bisher bei keinem einzigen Menschen Elektrosensibilität konkret nachgewiesen werden konnte“, sagt Alexander Lerchl aus Bremen. Und auch Sarah Drießen aus Aachen weiß um das Problem: „Man geht davon aus, dass es das Phänomen gibt, allerdings ist bisher nicht geklärt, ob es ursächlich mit elektromagnetischen Feldern zusammenhängt. Die Symptome sind sehr unspezifisch und das Vorkommen von Elektrosensibilität variiert trotz ähnlicher Umweltbedingungen länderspezifisch stark.“ …“

Quelle / gesamter Artikel: Wirtschaftswoche

Bildnachweis: Elektrosmog.com

Advertisements
 

Schlagwörter:

8 Antworten zu “Elektrosensibilität

  1. Anhora

    Mai 4, 2016 at 5:01 am

    Die Symptome lassen vermuten, dass mehr als 8% unter Elektrosensibilität lauten. Oder gar keine, sondern unter dem Druck und der Schnelllebigkeit unserer Zeit.
    Eigentlich müssten sich darüber doch Studien machen lassen, wenn Menschen an einen weniger belasteten Ort ziehen und darüber berichten. Interessant ist das Thema allemal, danke fürs Teilen! 🙂

    Gefällt 1 Person

     
    • Tristan Rosenkranz

      Mai 4, 2016 at 6:11 am

      Das ist natürlich ein interessanter Aspekt, inwiefern all diese steigenden Empfindsamkeiten, Allergien und psychischen „Fehlfunktionen“ dem Druck, steigenden Tempo und dieser blödsinnigen, unhaltbaren Wachstumsorientierung geschuldet sind. Interessantes Thema ist es allemal, ich wurde darauf durch einen Freund aufmerksam, der es nie lange an PC-Bildschirmen aushält…

      Gefällt 1 Person

       
      • Anhora

        Mai 4, 2016 at 4:55 pm

        Und ich kenne jemanden, der es an einem Induktionsherd schlecht wird. Es mag etwas dran sein an Elektrosensibilität, aber ohne Physikerin zu sein, weiß ich doch, dass es ohne elektrische Felder und elektromagnetische Wellen weder Radiowellen (die i.ü. ja immer „da“ sind, egal ob sie von einem Gerät empfangen werden oder nicht) noch Wärme und Licht funktionieren würden. Über Letzteres beklagt sich aber kaum jemand. 😉

        Gefällt 1 Person

         
      • Tristan Rosenkranz

        Mai 4, 2016 at 4:57 pm

        Stimmt. Was mir aber gerade einfällt, ist wie stark manche sensiblen Charaktere beispielsweise auf erhöhte Sonnenaktivitäten reagieren. Oder wie sehr unsere Sinne von steter Reizüberflutung ja quasi geschwächt oder überfordert werden.

        Gefällt 1 Person

         
      • Anhora

        Mai 4, 2016 at 5:09 pm

        Da hast du Recht. Ganz sicher reagieren Menschen auf Schwingungen aller Art unterschiedlich, und manche sensibel. Nur von einer generellen Licht- oder Wärmeproblematik hab ich halt noch nie was gehört, und das sind auch Schwingungen. Aber wir haben hier z.B. öfters Föhn. Da werden die Menschen hibbelig, fast alle. Jedenfalls wenns länger dauert.

        Gefällt 1 Person

         
      • Tristan Rosenkranz

        Mai 4, 2016 at 5:33 pm

        Diese Dinge werden wohl wie so viele andere nie ganz erklärbar sein… als ein Stück vom großen Ganzen…

        Gefällt 1 Person

         
  2. tikerscherk

    Mai 4, 2016 at 11:52 am

    Der Mensch ist allergisch gegen das 21. Jahrhundert.

    Gefällt 1 Person

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: