RSS

Wurzeln | Beltane

30 Apr

BeltaneLovers
„Kennzeichnet Samhain im Keltischen Kalender den Beginn des Winters, wenn der Sternhaufen der Pleiaden bei Sonnenuntergang am Horizont aufgeht; bedeutet Beltane den Beginn des Sommers und die Pleiaden gehen dann genau vor Sonnenaufgang am Morgenhimmel auf. Und so wie Samhain ein Fest des Todes und der Toten ist, ist Beltane, sein Gegenpart, ein Fest des wiedererwachten Lebens und des Sieges der Sonne und des Sommers über den Winter und den Tod.

Der Ursprung des Wortes an sich ist unklar: Freudenfeuer, Glücksfeuer, aber auch Feuer des Sonnengottes Belenus, sind mögliche Deutungen. Aber in allen diesen Ausdrücken kommt zum tragen, dass es sich hierbei um ein Fest des (wiedergekehrten) Lichts und des Feuers, des Lebens- und Wärmespenders, handelt.

Um diese Symbolik besser verstehen zu können, müssen wir heutigen Menschen uns vor Augen führen, dass der Winter früher nicht nur eine Zeit mangelnden Lichts und kurzer Tage, Phänomene, unter denen wir ja auch heute noch leiden, „Winterdepressionen“ wäre hier ein Stichwort, war, sondern auch eine Zeit der Entbehrungen, in der von den angesammelten Vorräten gelebt werden musste, denn frische Nahrung gab es nicht. So war der Winter nicht nur eine Zeit der Kälte (geheizt wurde mit Feuer, und mit dem musste man auch sowohl vorsichtig, wegen der Brandgefahr, als auch sparsam, wegen des begrenzten Holzvorrates, umgehen) und der Dunkelheit, sondern oftmals auch eine Zeit des Hungers und des Eingesperrtseins in die eigenen vier Wände, wenn der Frost das Land im Griff hatte, denn Erkältungen konnten tödlich sein.

Welch Wunder also, dass dem Fest des Lichts solch eine Bedeutung zukam. Zu Beltane war die Erde (endlich!) wieder grün, und letzte Reste des Winters sollten nun mit magischen Ritualen ausgetrieben und verbannt, dem Sommer (und der Fruchtbarkeit!) zum endgültigen Durchbruch verholfen werden. …“

Quelle / gesamter Artikel: Mythentor

Bildnachweis: The Kitchen Witch

Advertisements
 
6 Kommentare

Verfasst von - April 30, 2016 in Mythologie + Ursprung

 

Schlagwörter:

6 Antworten zu “Wurzeln | Beltane

  1. wildgans

    April 30, 2016 at 5:11 am

    Und so bald: „Der Mai ist gekommen…“
    Der Text, das Bild – so zauberverhaftet und alltagsverwickelt (das mit dem Holz beispielsweise). Vielleicht habe ich auch nicht alles verstanden, doch etwas rührt mich an!

    Gefällt 1 Person

     
  2. veledalantia

    April 30, 2016 at 8:58 am

    danke dir Tristan..)0(

    Gefällt 1 Person

     
  3. kaetheknobloch

    April 30, 2016 at 1:02 pm

    Der diesjährige Beltane könnte symbolhafter nicht sein: Sanfter, lebenspendender Regen am Tage, nun will die Sonne den Himmel ausputzen und im Gange brennen kleine Lichtfeuerchen. Der Hinterhof bekam seinen eigenen Holundertrieb geschenkt und überall regt sich Leben…

    Hoffnungsvolle Grüße und lassen Sie uns den Mai angemessen begrüßen!
    Herzlichst nochmals die Ihre.

    Gefällt 1 Person

     
    • Tristan Rosenkranz

      April 30, 2016 at 1:15 pm

      Klingt wundervoll und nach einer herrlichen Gelegenheit, dem Sommer entgegen zu gehen 🙂 einen wunderschönen Tag Dir!

      Gefällt mir

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: