RSS

Die Angst vor dem Glücklichsein

16 Jul

280318209-cats-at-the-cream-charme-offenes-laecheln-25-30-jahre

„… Warum versuchen manche Menschen gezielt, Glücksgefühle zu unterdrücken? In einer Studie von 2003 befragte die Psychologin Joanne Wood von der University of Waterloo (Kanada) Probanden über deren länger zurückliegende oder kürzlich erlebte Erfolgsmomente. Wie sich zeigte, gingen manche etwa mit ihrem guten Abschneiden in einer Klausur auf eigenwillige Art um: Statt den Erfolg auszukosten, versuchten sie ihre Freude zu dämpfen, sich zu beruhigen oder abzulenken. Vor allem Studierende mit niedrigem Selbstwert zeigten dieses Verhaltensmuster.

[…]

Mohsen Joshanloo von der Chungbuk National University in Südkorea beschreibt in einem Übersichtsartikel vier Annahmen, die der Scheu vor dem Glück insgeheim zu Grunde liegen können. Erstens: Glücklich zu sein, macht es wahrscheinlicher, dass es wieder bergab geht. Zweitens: Glücklich zu sein, ist unmoralisch. Drittens: Glück auszudrücken, verstärkt die Distanz zu den Mitmenschen. Und viertens: Das Streben nach Glück tut einem nicht gut. Diese Ideen basieren allerdings vor allem auf Texten aus Philosophie und Kulturwissenschaft sowie auf Redensarten – empirisch sind die Ursachen der Scheu vor guten Gefühlen bislang wenig erforscht.

[…]

Um die Angst vor dem Glück zu vergleichen, befragte er 2014 mehr als 2700 Studenten weltweit. Russen, Iraner, Japaner, US-Amerikaner, Niederländer und Vertreter zehn weiterer Nationen beantworteten seinen Fragebogen. Dafür verwendete Joshanloo ein selbst entwickeltes Instrument mit nur fünf Items, die der Skala von Gilbert ähnelten. Doch während diese das Unwohlsein und Misstrauen gegenüber dem Glück ins Zentrum stellt, umfasst Joshanloos Liste allgemeinere Aussagen wie „Auf Glück folgen oft Unglücke“.

Außer in Indien und Kenia fand Joshanloo die Angst vor dem Glück in allen Ländern. Die Durchschnittswerte reichten von 1,98 in Brasilien über 2,54 in den USA und 3,16 in Japan bis zu 3,8 in Pakistan. Auf einer Skala von 1 („stimme gar nicht zu“) bis 7 („stimme voll zu“) sind dies weder besonders dramatische Werte noch erhebliche Länderunterschiede. Allerdings herrscht die Glücksangst offenbar stärker in Kulturen vor, die mehr auf Konformität ausgerichtet sind. So fürchten Menschen in Ostasien die Missgunst der anderen stärker: In einer weiteren Befragung äußerten Japaner häufiger als Amerikaner die Sorge, Glück zu zeigen, könne Neid auslösen. Die Religion hat dagegen eher weniger Einfluss. …“

Quelle / gesamter Artikel: Spektrum

Bildnachweis: Footage.Framepool.com

Advertisements
 

Schlagwörter:

9 Antworten zu “Die Angst vor dem Glücklichsein

  1. kaetheknobloch

    Juli 16, 2015 at 12:46 pm

    Glücksangst, ich fasse es nicht! Glücklich zu sein sei unmoralisch? Jeder, der schon mal ganzganzganznah am Abgrund stand, kann hier nur kopfschüttelnd lächelnd verneinen. Glücklich zu sein stärkt uns und befähigt uns, unser Glück zu teilen und dadurch zu mähren.
    Fast möchte ich solche Studien als Wohlstandsproblemschürer geißeln, doch dafür weiß ich zu wenig darüber. Glücksangst! Alleine der Begriff…
    Glückwünschende Grüße, lieber Tristan, Ihre Käthe, wohlgemuth zugeneigt.

    Gefällt 2 Personen

     
    • Tristan Rosenkranz

      Juli 16, 2015 at 12:51 pm

      Ich denke, ich muss Dir Recht geben. Wir hier mit all diesen vermeintlichen Werten haben Angst vorm eigentlichen Glück und beschäftigen Glücksforscher oder -gurus. Anderswo, wo man ’nur‘ die Natur als seinen Lebensraum weiß, strahlt das Glück oft noch in seiner eigentlichen Helligkeit.

      Gefällt 1 Person

       
    • Tristan Rosenkranz

      Juli 16, 2015 at 12:52 pm

      …meine zurück fliegenden Sonnengrüße hiermit abgesandt 🙂

      Gefällt mir

       
      • kaetheknobloch

        Juli 16, 2015 at 3:09 pm

        Ich erzähle immer von meinen kleinen Glücken, die ich am Tage erlebte. Und manch einer, der mich neu kennenlernt fragt verwundert: Glücke? Mehrere? Dann fange ich an zu berichten. Vom Spatzengruß, vom Rotleuchtkäfer, vom Dankbarblick des Clochards, vom Lobwort eines Kunden, vom Freundlichgruß eines Fremden, ach, ich glaube, Ihnen muß ich die Liste nicht vorklickerdiklackern. Schon Ihr erster Schattenspieltext erzählt ja von einem kleinen Blickglück…
        Sonnenstrahlglücksgrüße zurück.

        Ach, ich tausche ein ä gegen ein e. Nicht mähren sollen sich die Glücke, sondern mehren.

        Gefällt 2 Personen

         
      • Tristan Rosenkranz

        Juli 16, 2015 at 4:42 pm

        Sie haben „Schattenspiele“? Vielen herzlich-erfreuten Dank! Und ja zu Ihren Zeilen: es wird wieder Zeit (fernab vom Mediennegativmüll) den kleinen leuchtendintensiven Lebensdingen Widmung zukommen zu lassen…

        Gefällt 1 Person

         
      • kaetheknobloch

        Juli 16, 2015 at 5:15 pm

        Ich habe und genieße ihre Schattenspiele. Und gestehe ziemliche Hingerissenheit. Ich lese in homöopathischen Dosen, um Übervollgefühlshachseufzerey im Zaume zu halten. Alleine Formulierungen wie der „strittige Herzschlag“ verursacht ein frohlockendes Stolpern meiner Pupillen.
        Soviel zum Thema Leuchtintensivlebensdingen >< Glücksangst!

        Gefällt 2 Personen

         
      • Tristan Rosenkranz

        Juli 16, 2015 at 5:33 pm

        Das ist mir eine große Freude, Sie zu meiner geneigten Leserschaft zählen zu dürfen und mit meinen Zeilen auch noch überaus berührt zu wissen. Liebsten Dank!

        Gefällt 1 Person

         
      • finbarsgift

        Juli 18, 2015 at 4:27 pm

        Ein feiner Dyalog von euch beiden, mit Glücksmomenten, schön 🙂
        Liebe Sommersonnengrüße zum feinen Abend vom Lu

        Gefällt 1 Person

         
      • Tristan Rosenkranz

        Juli 18, 2015 at 4:31 pm

        Dein zugewandter Kommentar ist quasi die Sonne über den Wipfeln. Herzliches Dankeschön 🙂

        Gefällt 1 Person

         

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: