RSS

Juli Zeh | Kreativität

04 Jul

„Ein gewisses Unglück an sich selbst und der Welt ist Voraussetzung für Kreativität.“

Advertisements
 

Schlagwörter:

7 Antworten zu “Juli Zeh | Kreativität

  1. Heidrun Regina

    Juli 5, 2015 at 8:28 am

    Da war Abwehr, als ich den Satz zum 1. Mal las. Sollte Kreativität nur auf diesem unglückseligen Weg erreichbar sein? „Nein!“ ertönte der Ruf in mir.

    Der Satz ließ mich nicht los……….

    JETZT gebe ich zu: „Bei mir zumindest war es so. Mein Herz musste erst aufgebrochen werden. Mühsam halfen mir Worte und Bilder, die aus mir hervorquollen wie das Blut der Wunden, das neue Leben aufzubauen in bunteren Farben, mit einer grenzenlosen Phantasie…

    Was ist Glück wirklich?

    Die Kehrseite des Unglücks???

    Gefällt 2 Personen

     
  2. Heidrun Regina

    Juli 5, 2015 at 10:38 am

    Es war so…. JETZT folge ich der Freude 🙂

    Gefällt 1 Person

     
  3. Heidrun Regina

    Juli 5, 2015 at 10:43 am

    Im Raum dahinter sind beide Erfahrungen nur Formen, die vorüber ziehen.
    Kein Kampf mehr, um etwas anders haben zu wollen, als es sich zeigt…

    „Es ist, wie es ist“ sagt die Liebe.

    Gefällt 1 Person

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: