RSS

Wie kann ich das Ego überwinden?

01 Jul

Das Ego ist mitunter der Vandale unter den inneren Dämonen; umso bewegender die Frage, wie er sich überwinden oder bändigen lässt. Meine Suche nach nicht allzu esoterischen Denkansätzen brachte mir Ausführungen zu zwei Weisen, die immer wieder ohne mein Zutun in meinem Leben auftauchen: Sri Chinmoy und Eckhart Tolle.

Sri Chinmoy:

„… Das Ego befasst sich nur mit der Person und ihren Besitztümern. Wenn wir uns mit dem universellen Bewusstsein befassen, werden wir zum ganzen Universum. In diesem Bewusstsein handeln wir nicht wie ein winziges Einzelwesen, das nur sich selbst sein eigen nennt und fühlt: „Das ist mein Eigentum. Das ist meine Fähigkeit. Das ist meine Errungenschaft.“ Nein, dann werden wir sagen: „Alle Errungenschaften sind mein. Es gibt nichts, das ich nicht mein eigen nennen kann.“
Der einfachste Weg, wie wir das Ego überwinden können, besteht darin, Gott täglich fünf Minuten Dankbarkeit zu schenken. Dann wirst du fühlen, dass in dir eine süße, duftende und wunderschöne Blume heranwächst. Das ist die Blume der Demut. Wenn du Ihm deine Dankbarkeit schenkst, dann gibt dir Gott etwas außerordentlich Schönes, nämlich Demut. Wenn das Ego einmal die Blume der Demut gesehen hat, verschwindet es, weil es fühlt, dass es etwas Besseres werden kann: universelles Einssein.
Je mehr wir geben, desto mehr werden wir geschätzt. Denke an einen heranwachsenden Baum. Ein Baum hat Blüten, Früchte, Blätter, Äste und einen Stamm. Aber der Baum erhält wahre Erfüllung nicht dadurch, dass er seine Fähigkeit besitzt, sondern indem er sie anbietet. …“

Quelle / gesamter Artikel: Die Weisheit Sri Chinmoys

(Über) Eckhart Tolle:

„… Das Ego erkennt man anhand der Gefühlszustände Hass, Groll, Wut, Ärger, Unzufriedenheit, Ungeduld, Gereiztheit, Hast, Nervosität, Neid, Gier, Eifersucht, Angst und allen anderen inneren Gefühlen, die uns unglücklich machen. Das Ego als falsches Selbstbild wird geschaffen, in dem wir uns mit Dingen identifizieren, die wir nicht wirklich sind. Menschen mit einem falschen Selbstbild denken, sie seien ihr Besitz, Ruf, Kontostand oder gesellschaftlicher Status.

Das Ego vergleicht und bewertet

Wirst du von deinem Ego beherrscht, wird alles was du siehst, bewertet und verglichen. Du schaffst dir also deine eigene Welt, in der Dinge und Menschen entweder gut oder schlecht sind. Eine Welt, in der dein vermeintliches Glück von dem Besitz von Dingen oder Menschen, einer gesellschaftlichen Stellung oder den Handlungen von anderen Menschen abhängig ist.

[…]

Wahrhaftig und auf Dauer glücklich wirst du aber nur, wenn du zu dir selbst findest und einfach nur bist, ohne ständig zu denken. Alles was du dafür brauchst, ist Bewusstsein. Werde dir deines Egos, also deines Denkens bewusst. In dem Moment, wo du über deine Gedanken nachdenkst, wird dir bewusst, dass es noch mehr gibt als nur das Denken. Das Bewusstsein. Solange es dir gut geht und du jeden Tag genießen kannst, hast du keinen Grund deine Gedanken zu hinterfragen, nur wenn du unzufrieden bist und in dir keine erfüllende Ruhe spürst.

Werde dir auch des Egos der Mitmenschen bewusst. Tun sie nichts Gutes, sind es nicht sie selbst, es ist ihr Ego. Sie wissen nicht, was sie tun und haben in dem Moment auch nicht die Kontrolle und das Bewusstsein über sich selbst. Das Ego lebt in solch einem Fall von den Schmerzen aus alten Zeiten, das daraus sogar das Selbstwertgefühl schöpft, in dem es sich mit einer Opferrolle identifiziert. …“

Quelle / Artikel: Lebeblog

Advertisements
 

Schlagwörter:

3 Antworten zu “Wie kann ich das Ego überwinden?

  1. Anhora

    Juli 1, 2015 at 12:43 pm

    Was sagt denn Eckart Tolle zur Bereitschaft, für andere Menschen Opfer zu bringen? Kinder, alte Eltern, die schwerkranke Freundin, Menschen mit Behinderungen? Da muss man sein Ego – welcher Gestalt auch immer – zum Teil kräftig zurückstellen. Welchen Lehrsatz gibt es denn dazu?

    Gefällt 1 Person

     
    • Tristan Rosenkranz

      Juli 1, 2015 at 12:58 pm

      Das ist eine gute Frage, auf die ich keine Antwort weiß. Die meisten Philosophien dieser Leute sind Ideale, denen sich Menschen unter großen Belastungen oder Einschnitten kaum widmen können.

      Gefällt 1 Person

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: