RSS

Plädoyer für die Wachsamkeit

13 Jan

Je gewaltiger und eindeutiger die Bilder durch unsere Massenmedien rauschen, desto mehr stellt sich die Frage nach dem Ziel. Es ist eine simple Wahrheit, dass man nur glauben sollte, was man mit eigenen Augen sieht, weil man sich sonst zum Spielball von Meinungen oder gar Manipulation macht. (Und nein, der Fernsehbildschirm ist nicht die Verlängerung des eigenen Blickwinkels, er nimmt uns das Denken ab.)

In Zeiten wie diesen ist die thematisch unglaublich dichte, von vielen reflexhaft solidarisch übernommene Bestrahlung kaum noch zu ertragen, weshalb ich Massenmedien und Positionierungen meide. Aus Erfahrung wissend, dass massive Ereignisse bislang noch immer massive Veränderungen nach sich zogen. Sei es in Form von (Überwachungs-)Gesetzen, sei es in der Erzeugung gesellschaftlicher Kriegsbereitschaft.

Eine Oase unter den Medien für Menschen mit Willen zum Hinterfragen sind die „Nachdenkseiten„, die ich nur empfehlen kann. Zitat:

„… NachDenkSeiten sollen eine gebündelte Informationsquelle für jene Bürgerinnen und Bürger sein, die am Mainstream der öffentlichen Meinungsmacher zweifeln und gegen die gängigen Parolen Einspruch anmelden.

NachDenkSeiten sollen eine Anlaufstelle sein für alle, die sich über gesellschaftliche, ökonomische und politische Probleme unserer Zeit noch eigene Gedanken machen.

NachDenkSeiten wollen ein Angebot sein für jene, die in den meinungsprägenden Medien kein ausreichend kritisches Meinungspotential mehr erkennen.

NachDenkSeiten wollen hinter die interessengebundenen Kampagnen der öffentlichen Meinungsbeeinflussung leuchten und systematisch betriebene Manipulationen aufdecken. …“

Bleiben Sie wachsam und kritisch.

 

Advertisements
 

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: